Cambridge - Seit in den 1990er-Jahren der erste Planet außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt wurde, sind etwa 4800 Planeten hinzugekommen. Sie gehören zu etwa 3500 Sternsystemen. Man nennt sie Exoplaneten. Nahezu täglich werden weitere entdeckt. Und mit manchen verbinden Astronomen die Hoffnung, dass sie Leben beherbergen könnten. Nun haben britische Astronomen eine neue Klasse möglicher lebensfreundlicher Exoplaneten beschrieben. Sie nennen sie Hycean-Planeten: eine Zusammensetzung aus hydrogen (Wasserstoff) und ocean (Ozean).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.