Warum sind Menschen treu? Seit langem rätseln Wissenschaftler, welche unbekannten Kräfte Liebespaare dazu bewegen, sich ausschließlich aneinander zu binden. Denn schließlich ist die Monogamie unter Säugetieren ansonsten nicht weit verbreitet - die Spezies Homo Sapiens ist da eine Ausnahme. Forscher des Universitätsklinikums Bonn scheinen die Zauberformel jetzt gefunden zu haben: Demnach beflügelt die Liebesdroge Oxytocin die Monogamie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.