Kann es hilfreich sein, Kleinkindern Antibiotika zu verabreichen? Ja, das kann es. Zum Beispiel bei einer Mittelohrentzündung, bakteriell verursacht, doch nur bei bestimmten Symptomen. Wenn zum Beispiel beide Ohren betroffen sind oder Flüssigkeit austritt. Meist jedoch haben Antibiotika für unter Zweijährige kaum Vorteile, wie Studien belegen. Ohnehin werden die meisten Infektionen bei Kindern durch Viren verursacht, und gegen diese sind solche Substanzen wirkungslos.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.