Berlin - „Ich will nicht warten, bis in den Pflegeheimen wieder Menschen sterben“, hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sich verteidigt, als er schon im August eine Auffrischungsimpfung für Über-60-Jährige empfohlen hatte – gegen den Rat der Ständigen Impfkommission (Stiko), die sich das erst noch anschauen wollte. Seit Mitte Oktober empfiehlt nun auch die Stiko die dritte Impfung, allerdings erst für Über-70-Jährige sowie Immungeschwächte. Und warten, das müssen nun andere. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.