Bern - Eine auf Borneo neu entdeckte Froschart lebt dort, wo Insekten und andere Kleintiere sterben: in der Fangfalle einer fleischfressenden Kannenpflanze. Wie ein internationales Forscherteam im Journal of Zoological Systematics berichtet, legen die Frösche ihre Eier in die Kanne ab, dort schlüpfen die Kaulquappen in der Verdauungsflüssigkeit der Pflanze. Ebenda wachsen sie unbeschadet heran und schaffen es dann irgendwie, trotz glatter Wände aus der Falle zu entkommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.