Ein Saunabesuch ist gut für Körper und Seele.
Foto: Unsplash/Karen Stahlros 

BerlinWinterzeit ist Saunazeit. Wenn es draußen kalt wird, steigt das Bedürfnis nach Wärme und Entspannung. Ob minimalistisch-stylisch mit Musik, asiatisch inspiriert oder mit viel Lesestoff - wir zeigen Ihnen, wo es sich in und um Berlin am besten entspannen und saunieren lässt.

Sauna im Stadtbad Neukölln

Im Jahr 2014 feierte das Stadtbad Neukölln 100-jähriges Bestehen.
Foto: imago/Sabine Gudath

Im hippen Bezirk Neukölln zwischen den U-Bahn-Stationen Rathaus Neukölln und Karl-Marx-Straße befindet sich das Stadtbad, das stilvolles Saunieren ermöglicht. Der Besucher trifft hier auf neoklassizistische Architektur – die beiden Schwimmhallen sind mit ihren Säulen und Kuppeln im römisch-russischen Stil gehalten.

Neben einer finnischen Sauna steht eine Kräutersauna zur Verfügung, darüber hinaus ein griechisch-römisches Dampfbad, Caldarium und Sanarium sowie ein Tauchbecken. 2014 wurde das Stadtbad 100 Jahre alt.

Öffnungszeiten: Montag 12 bis 22.30 Uhr Frauentag; Dienstag bis Sonntag 10 bis 22.30 Uhr

Adresse: Ganghoferstraße 3, 12043 Berlin

Telefon: 030-6824980

Website: www.berlinerbaeder.de

Kiezsauna in Friedrichshain

In der Kiezsauna finden Friedrichshainer spontan Entspannung.
Foto: imago/Bernd Friedel

Wellness auf 400 Quadratmetern bietet die Kiezsauna in Friedrichshain, zu der man 19 Stufen hinab in den Keller steigen muss. Fünf Minuten vom U-Bahnhof Frankfurter Tor entfernt bietet die Sauna eine wohlige, familienfreundliche Atmosphäre mitten im Kiez. Samstags lädt die Kiezsauna bis 19 Uhr zum Familientag. Finnische Sauna, Bio-Sauna, Dampfbad und Außenterrasse können für 15 Euro vier Stunden lang genutzt werden, jede weitere Stunde kostet 3,50 Euro. Außerdem werden Massagen angeboten.

Öffnungszeiten: täglich 13 bis 24 Uhr

Adresse: Graudenzer Straße 19, 10243 Berlin

Telefon: 030-29774040

Website: www.kiezsauna.de

Vabali Spa am Hauptbahnhof

Das große Gelände des Vabali Spa am Hauptbahnhof bietet zahlreiche Saunen und Orte zum Relaxen.
Foto: Vabali Spa

Auf dem Gelände des früheren Sommerbades im Poststadion lädt die Wellness-Landschaft Vabali Spa zum Entspannen ein. Das Konzept für die Therme ist asiatisch inspiriert, was auch den Fantasienamen Vabali Spa erklärt. Die Oase liegt nur 500 Meter vom Hauptbahnhof entfernt und bietet auf 20.000 Quadratmetern zehn Saunen, zwei Dampfbäder, ein Laconium und ein eigenes Restaurant. Vier Stunden saunieren und entspannen kosten hier unter der Woche 30,50 Euro und an Wochenenden und Feiertagen 33,50 Euro.

Mit der Saunalandschaft, vielen Ruheräumen und Massageangeboten ist es eines der größten Spas in Deutschland – und in dieser Art das einzige in der Hauptstadt. 

Öffnungszeiten: täglich 9 bis 24 Uhr

Adresse: Seydlitzstraße 6, 10557 Berlin

Telefon: 030-9114860

Website: www.vabali.de

Fontane-Therme in Neuruppin

Die Seesauna der Fontane-Therme bietet einen malerischen Blick über den Ruppiner See.
Foto: Ressort Mark Brandenburg

Rund eine Stunde entfernt von Berlin liegt die Fontane-Therme im brandenburgischen Neuruppin direkt am Ruppiner See. Und damit wären wir schon bei der Besonderheit dieser Therme: Denn ein Teil der Wellness-Oase schwimmt auf einem Ponton direkt auf dem See. Zu Fuß läuft man über eine Brücke zur Sauna und hat von dort aus einen fantastischen Blick aufs Wasser – und kann später auch zur Abkühlung eintauchen.

Neben den Saunen und zahlreichen Ruhebereichen selbst gibt es auch einen Raum zur Entspannung, der eine Bibliothek beinhaltet. Viel Fontane-Literatur gibt es hier, ein Zimmer mit Kamin und ein Zimmer, in dem Sand ausgestreut wurde. Winter-Erholung pur! 

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 22 Uhr

Adresse: An der Seepromenade 21, 16816 Neuruppin am See

Telefon: 03391 40 350

Website: www.resort-mark-brandenburg.de/fontane-therme/

Liquidrom in Kreuzberg

Unter der Kuppel des Liquidroms können sich Besucher im warmen Salzwasser treiben lassen.
Foto: Liquidrom/Christian Gahl

Das Liquidrom ist sicher eine der stylischsten Thermen der Hauptstadt. Die Wände bestehen aus dunkelgrauem Beton, einige großformatige Fotos von Wasserreflexionen hängen in den Gängen. In einer der Saunen, findet immer zur vollen Stunde ein Aufguss statt: Mal wird Salz gereicht, mal Honig, dann Gesichtsmasken oder Tee. Dieser Aufguss hat es in sich und ist je nach Saunameister nichts für Warmduscher.

Zum Abkühlen kann man einen Spaziergang nach draußen machen, wo es auch einen Whirlpool gibt. Das Besondere am Liquidrom in Kreuzberg ist allerdings das Salzwasser-Becken, über das sich eine dunkle Kuppel wölbt. Man schwimmt und treibt im Halbdunkel durch das warme Wasser und lässt sich an manchen Tagen von Musik über dem Wasser – und unter dem Wasser beschallen. Die Kuppel sorgt für eine geniale Akustik.

Öffnungszeiten: täglich 9 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag 9 bis 1 Uhr

Adresse: Möckernstraße 10, 10963 Berlin

Telefon: 030-258007820

Website: www.liquidrom-berlin.de

Tropical Islands südlich von Berlin

Der Elefanta Tempel im Sauna-Bereich des Tropical Islands
Foto: Tropical Islands

Wer kein Problem damit hat, eine kleine Reise auf sich zu nehmen, um Bade- und Saunaspaß zu verbinden, den erwartet ein Südseestrand 60 Kilometer von Berlin: Im Tropical Islands gibt es auch eine vielfältige Saunalandschaft. Auf 10.000 Quadratmetern bietet die Oase mitten in Deutschland sieben verschiedene Bereiche für Sauna- und Wellnessfans. Verschiedene Peelings runden den Besuch in der tropischen Halle ab. Ein Tages-Ticket für die Tropenschwimmhalle plus Sauna kostet 49,50 Euro. Ein Ticket für einen Tag ohne Sauna kostet 44 Euro, ermäßigt 35 Euro. Ein Ticket ausschließlich für den Saunabesuch wird nicht angeboten.

Öffnungszeiten: Tropical Islands ist ein 24-Stunden-Betrieb.
Der Zutritt ist von 6:00 bis 24:00 Uhr möglich. Die Sauna-Landschaft ist täglich von 9 bis 24 Uhr geöffnet.

Adresse: Tropical-Islands-Allee 1, 15910 Krausnick

Telefon: 035477-605050

Website: www.tropical-islands.de

Türkisches Bad für Frauen in Kreuzberg

Das Hamam für Frauen in Kreuzberg.
Foto: hamamberlin

Saunagänge sind eng verbunden mit der Reinigung von Körper und Seele. Nach jedem schweißtreibenden Saunagang braucht man eine Abkühlung. Im arabisch-türkischen Raum hat die Waschung Tradition. Hier heißen die Bäder Hamam. Massage, Rasur, Peeling und Schwelgen im Warmen gehören dazu.

Das erste Hamam in Deutschland entstand 1988, es ist das Frauenbad in der Kreuzberger Schokofabrik. Auch heute noch ist es ausschließlich Frauen vorbehalten. Hier gibt es unter anderem ein türkisches Bad, in dem Ganzkörperpeeling (Kese) und Seifenmassage (Sabunlama) gepflegt werden. Achtung: Nur Frauen haben hier Zutritt. Der Eintritt für drei Stunden beträgt 19 Euro, für jede weitere halbe Stunde werden 2,50 Euro fällig.

Öffnungszeiten: Montag 14 bis 23 Uhr, Dienstag bis Sonntag 11 bis 23 Uhr, Donnerstag ist Kindertag.

Adresse: Mariannenstr. 6, 10997 Berlin

Telefon: 030 - 615 14 64

Website: www.hamamberlin.de