Dichte Rauchwolken steigen über einem Wald auf, in dem ein Wildfeuer wütet.
Dichte Rauchwolken steigen über einem Wald auf, in dem ein Wildfeuer wütet.
Foto: dpa/Glen Morey

Canberra - Die seit einigen Wochen in Australien tobenden Brände gehören zu den heftigsten seit langem. Sie werden durch anhaltende Dürre und starke Winde immer weiter angefacht. Verheerend wirkt dabei auch, dass durch die Hitze des Feuers ein seltenes, aber gefährliches Wetterphänomen entsteht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.