Berlin - Wann werden sie endlich gehört? Den Intensiv- und Notfallmedizinern in Deutschland reicht es. „Es brennt. Das Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps“, sagt Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), am Freitag bei einer Pressekonferenz. „Bis Ende April rechnen wir mit mehr als 5000 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen. Wir haben einen ungebremsten dramatischen Anstieg.“

Die Zahl der Corona-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung hatte über Ostern erstmals seit zwei Monaten wieder die Marke von 4000 überschritten. Aktuell liegen 4474 Covid-19-Fälle auf der Intensivstationen (Stand Donnerstag), wie die DIVI bekannt gab.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.