Berlin - Trockenheit, Hitze, Spätfröste, Starkregen – Landwirte spüren bereits heute deutlich die Folgen des Klimawandels. In Zukunft werden nicht nur die Dürreperioden weiter zunehmen. Auch verhagelte Ernten und neue Schädlinge werden häufiger auftreten. Dabei trägt die Landwirtschaft selbst zum Klimawandel bei. Immerhin ist sie in Deutschland für gut acht Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich, hat das Umweltbundesamt ermittelt. Das ist mehr, als alle Lkw und Busse in Deutschland zusammen verursachen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.