Berlin - In etwa 40 Ländern wollen an diesem Freitag Schulkinder ihren Unterricht schwänzen und für den Klimaschutz auf die Straße gehen. Die New Yorker Schulbehörde hat für diesen Tag eine Ausnahmeregelung erlassen. Sie erteilt New Yorker Schülern offiziell die Erlaubnis zum Fehlen in der Schule, wenn sie demonstrieren gehen. Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio twitterte, New York stehe an der Seite der Schüler. „Sie sind unser Gewissen. Wir unterstützen den Klimastreik.“

Berliner Aktivisten von Fridays for Future begrüßen New Yorks Entscheidung 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.