Berlin/Stralsund - Lärm im Meer: Die normalen natürlichen Geräusche werden permanent durch Krach übertönt, der vom Menschen verursacht wird. Da dröhnen zum Beispiel Tausende Schiffsmotoren, knallen weltweit Schallkanonen zur Erkundung des Meeresbodens. Die ständige Lärmverschmutzung löse bei Meerestieren Stress aus, heißt es in einem Youtube-Film des Deutschen Meeresmuseums in Stralsund. Dieses führt vom 25. bis 30 April gemeinsam mit dem Umweltbundesamt und dem Museum für Naturkunde Berlin eine „Woche gegen Lärm im Meer“ durch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.