Lusaka - Nilkrokodile bleiben durch das flache Profil des Kopfes und die nahezu geräuschlose Fortbewegung zumeist unbemerkt. Sie gehören zu den sogenannten Lauerjägern, und das bekam jetzt eine Frau zu spüren, die bei einer Bootspartie auf dem Sambesi-Fluss (unweit der berühmten Victoria-Wasserfälle) ihre Beine allzu leichtsinnig über die Bordkante hängen ließ – das Reptil schnappte zu, erwischte den Fuß und zog die 18-Jährige ins Wasser. Amelie Osborn-Smith, so heißt die britische Touristin, hatte Glück, ein Freund sprang hinterher und schlug dem Krokodil so lange auf die Nase, bis es losließ.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.