Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer.
Berliner Zeitung/Mike Fröhling

Berlin - Sie wurde vor 24 Jahren in Hamburg geboren, studiert Geografie in Göttingen. Luisa Neubauer ist Mitglied der Grünen und engagierte sich in verschiedenen Nichtregierungsorganisationen. Sie kam zum Interview in die Redaktion der Berliner Zeitung in die Alte Jakobstraße. Auf dem Aufnahmegerät sind viele Pausen. Luisa Neubauer denkt gerne nach. Dabei greift sie mit großem Vergnügen in die Schüssel mit Him- und Heidelbeeren, die wir ihr auf den Tisch gestellt haben. Sie lächelt dabei und erklärt, das sei das erste Mal, dass ihr bei einem Interview etwas zum Essen angeboten werde. Wir sind beide bester Laune. Vom Coronavirus, der heute die Weltwirtschaft lahm zu legen droht, war bei unserem Treffen weit und breit noch keine Rede.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.