Hübsch, gesund und frei von Gentechnik: Lupinen.
Foto: Herwart Böhm

Berlin - Aus Bio-Läden ist sie kaum mehr wegzudenken. Die Lupine findet sich in unzähligen Produkten: in Aufstrichen, als vegane Alternative zu Wurst und Fleisch sogar im Speiseeis und als koffeinfreier Kaffeeersatz. Immer neue Kreationen kommen auf den Markt.

Die meisten kennen die Lupine eher als Zierpflanze aus dem Garten. Die bunten Blütenkerzen sind hübsch anzusehen und der Pflegeaufwand ist gering. Als Lebensmittel ist die heimische Hülsenfrucht der breiten Bevölkerung jedoch kaum bekannt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.