Die vierte Welle der Corona-Pandemie stellt das Gesundheitswesen vor immer größere Herausforderungen, Mediziner hierzulande schlagen Alarm. Eine Impfpflicht für Personal in Krankenhäusern sehen viele jedoch skeptisch. „Akut wird sie uns nicht helfen“, sagt etwa Stefan Kluge, Direktor der Klinik für Intensivmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. „Alle, die in der Patientenversorgung tätig sind, werden zweimal in der Woche getestet, die Ungeimpften täglich.“ Kluge geht davon aus, dass durch eine Impfpflicht zehn bis 15 Prozent der Pflegekräfte nicht mehr am Bett eingesetzt werden könnten oder vielleicht sogar kündigen: „Wir verlieren zehn bis 15 Prozent der betreibbaren Intensivbetten, das muss klar sein.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.