Kartoffeln zählen zwar zum mehrjährigen Gemüse, müssen allerdings spätestens im Herbst wegen der Kälte ausgegraben werden. 
Foto: dpa/Christin Klose

Berlin - Tomatenpflanzen sterben im Spätsommer. Auch Salate werden rasch komplett abgeerntet, und von Möhren und Radieschen hat man auch nicht länger etwas. Es gibt aber auch Gemüsesorten, die über mehrere Jahre im Beet wachsen können - die man also nicht jedes Frühjahr aufs Neue säen oder kaufen muss. Die Deutsche Presse-Agentur gibt einen Überblick:

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.