Köln - Es könnte eigentlich als eine perfekte Mischung durchgehen: ein erfrischendes Glas Limo und dazu ein saftiger Burger. Doch was gut schmeckt, ist längst nicht gut für uns. US-Forscher warnen vor dieser Kombination: Denn die zuckerhaltigen Getränke blockieren die Fettverbrennung. Das heißt, essen wir fettige Burger in Kombination mit einer zuckerhaltigen Limo, belasten wir uns also mit noch mehr unnötigen Kalorien.

Der Rat der Wissenschaftler: Wenn wir schon zu deftigem und fettem Essen greifen, dann doch bitte mit einem Wasser herunterspülen.

Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Ernährungswissenschaftler im Magazin „BMC Nutrition“.

Tester aßen verschiedene Versuchsmahlzeiten unter Laborbedingungen

27 Testpersonen im Alter von 18 bis 28 Jahren, alle mit Body Mass Index (BMI) im Normalbereich zwischen 21-25, nahmen für die Studie verschiedene Mahlzeiten zu sich. Und nicht nur das: Alle Testpersonen verbrachten einen gesamten Tag in einem versiegelten Raum, nur ausgestattet mit einem Bett, einer Toilette, selbst die Luftzufuhr und Abluft wurde von den Forscher kontrolliert und gemessen. Aus den Messdaten und den Urinwerten der Teilnehmer konnten die Forscher Rückschlüsse auf den Stoffwechsel nehmen.

Die Testpersonen bekamen am Morgen ein Frühstück, mittags ein Mittagessen. Beide Mahlzeiten bestanden aus Weißbrot, Butter, Schinken, Cheddar-Käse und Kartoffeln und hatten jeweils immer 500 Kilokalorien. Mal bestanden 15 Prozent dieser Kalorien aus Eiweiß, bei der anderen Mahlzeit zu 30 Prozent. Zu den Mahlzeiten servierten die Forscher ein Getränk, jeweils gesüßt mit Zucker oder mit Süßstoff. Der Zuckerdrink enthielt 120 zusätzliche Kalorien, während die mit Süßstoff gezuckerte Variante so gut wie keine Kalorien aufwies. Im Geschmack waren beide Getränke jedoch nicht zu unterscheiden.

Zuckerhaltige Getränke bremsen den Stoffwechsel

Das fanden die Forscher heraus: Konsumierten die Tester das zuckerhaltige Getränk, hatten sie nicht nur mehr Kalorien zu sich genommen, sie verbrannten auch nach dem Essen weniger Fett! Im Durchschnitt sank die Fettverbrennung um 8 Prozent. Nahmen sie das eiweißhaltigere Menü zu sich, verstärkte sich dieser Effekt noch mehr. Über die Gründe können die Forscher nur Vermutungen anstellen: Die Leber könnte mit zwei Tätigkeiten – Verstoffwechselung der Proteine und zusätzliche Kohlenhydrate aus dem Zucker verbrennen – überfordert sein.

Das könnte ein Grund dafür sein, dass wir durch den Konsum von zuckerhaltigen Getränken wie Limo oder Cola leichter Fett ansetzen und schneller zunehmen. Das sei besonders der Fall, wenn wir proteinreiche Ernährung zu uns nehmen. Wichtiger als die reine Kalorienzahl sei also die Zusammensetzung der Mahlzeit. (sar)