Mittagsschlaf ist eine gute Sache, er darf nur nicht allzu lange dauern.

Berlin - Ob ein Mittagsschläfchen eher schadet oder nutzt, könnte davon abhängen, wie lange es dauert. Einer chinesischen Studie zufolge haben Frauen mittleren und höheren Alters ein bis zu 54 Prozent größeres Risiko für Bluthochdruck, wenn ihr tägliches Nickerchen länger dauert als 90 Minuten. Bei Männern gab es diesen statistischen Zusammenhang dagegen nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.