Berlin - Wie lange ist man nach einer Covid-Erkrankung immun? Und wie lange schützt eine Impfung? Muss man vielleicht immer wieder geimpft werden, um nicht an Corona zu erkranken? Das sind Fragen, die sich viele Menschen gerade stellen. Und mancher hat sicher besorgt aufgenommen, was gerade der Chef des Pharmaunternehmens Pfizer sagte: Wahrscheinlich brauche man eine dritte Biontech-Impfung, um länger immun zu sein.

„Ein wahrscheinliches Szenario ist, dass es die Notwendigkeit einer dritten Dosis geben wird, irgendwo zwischen sechs und zwölf Monaten, und danach eine jährliche Neu-Impfung, aber all das muss noch bestätigt werden“, sagte Albert Bourla, der Vorstandsvorsitzende von Pfizer, dem US-Sender CNBC in einem Interview.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.