Berlin - Wie wird unser zukünftiges Leben mit Sars-CoV-2 aussehen? Wird die Corona-Pandemie weitere Jahre andauern? Oder werden wir das Virus irgendwann besiegen können? Antworten gibt nun ein Wissenschaftsteam um den Datenwissenschaftler Amalio Telenti in den Vereinigten Staaten. In einer aktuellen Studie, die in dem Forschungsmagazin Nature erschienen ist, hat das Team, bestehend aus Virologen, Mikrobiologen und Medizinern, nun drei realistische Szenarien für eine Zukunft mit Sars-CoV-2 entworfen. 

Zuallererst die wohl wichtigste, wenn auch für viele enttäuschende Aussage: Verschwinden wird das Virus laut der Forschenden vorerst nicht. Wir müssen also lernen, mit dem Virus zu leben. Die Frage ist nur: wie? Das erste mögliche Szenario, das die Forschenden entwickelt haben, ist beunruhigend. Die Wissenschaftler schreiben, dass es sein könnte, dass wir die Pandemie nicht so schnell unter Kontrolle bekommen werden. Auch in Zukunft müssten wir mit schweren Krankheitsverläufen und einer hohen Anzahl infizierter Menschen rechnen. „Das würde wiederum die Weiterentwicklung des Virus begünstigen“, schreiben die Wissenschaftler.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.