Berlin/Cambridge - Wer in diesen Tagen unter einer laufenden Nase leidet und dazu noch häufig niesen muss, könnte schnell meinen, an einer Corona-Infektion erkrankt zu sein. Aufgrund der extrem hohen Inzidenzzahlen und der sich immer weiter ausbreitenden Omikron-Variante liegt das auch nahe. Doch es gibt auch eine weitere Ursache, die derzeit oft nicht beachtet wird: die Pollenallergie. Denn auch in diesem Jahr sind die Pollen von Hasel, Erlen und Eiben wieder ungewöhnlich früh unterwegs.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.