BerlinWie steht es um die Patientenversorgung in Berlin? Wurde im Frühjahr während der ersten Corona-Welle noch um ausreichend Schutzausrüstung in Kliniken gebangt und mussten Hygienepläne erst noch ausgearbeitet werden, ist es jetzt die angespannte Personalsituation, die im Winter Probleme bereiten könnte. Besorgt schauen Krankenhäuser in Deutschland daher auf die steigende Infektionszahl und die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen.

Noch sei die Situation in Ordnung, heißt es aus den Berliner Krankenhäusern. Bei weitem sind noch nicht alle Betten belegt – derzeit liegen 1700 Patienten auf den Intensivstationen in Deutschland. Die Belegung habe aber kräftig angezogen, sagte Norbert Suttorp, Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie der Charité, der dpa.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.