BerlinDie Zahl der Covid-19-Patienten steigt weiter an. Aktuell werden in Berlin 863 Corona-Infizierte laut Corona-Lagebericht stationär behandelt, davon 234 intensivmedizinisch. Ein Rückgang ist im Moment nicht zu erwarten. Dafür gelten die aktuellen Corona-Maßnahmen und damit verbundenen Kontaktbeschränkungen noch nicht lange genug.

Angesichts der momentanen Entwicklung suchen die Berliner Krankenhäuser Verstärkung im Bereich der Pflege. Mit einem am Donnerstag veröffentlichten Aufruf bittet die Berliner Krankenhausgesellschaft „alle ehemaligen und frei verfügbaren examinierten Pflegefachkräfte“, sich direkt bei den Kliniken zu bewerben. Der Aufruf wird von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) unterstützt. Im Interview erklärt Barbara Ogrinz, Sprecherin der Berliner Krankenhausgesellschaft, warum die Krankenhäuser jetzt um Verstärkung bitten, welche Kräfte gesucht werden und wie man sich wo melden kann.

Was ist der Anlass für den Aufruf?

Barbara Ogrinz: Der Fachkräftemangel war an den Berliner Krankenhäuser ohnehin schon angespannt, auch vor der Covid-Pandemie. Dieser Mangel stellt sich immer mehr als Engpass der Krise heraus. Wir haben vermehrt Krankmeldungen unter den Pflegekräften. Deswegen haben die Krankenhäuser um diesen Aufruf gebeten.

Muss man sich jetzt Sorgen machen?

Nein, wir haben noch keinen kritischen Punkt erreicht. Der Aufruf ist eine vorbeugende Maßnahme, noch keine akute. Es geht einzig darum, die Krankenhäuser zu stärken. Wir sehen die Zahlen mit Sorge. Das Infektionsgeschehen muss zurückgehen. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen wirkt sich immer erst zwei bis drei Wochen später in den Krankenhäusern aus. Deswegen blicken wir vorsichtig in die Zukunft. Es gibt jetzt zum Glück die Corona-Maßnahmen und die helfen hoffentlich, dass sich die Zahlen wieder einpendeln.

Wie viele Pflegekräfte werden in Berlin gebraucht?

Das kann ich nicht genau beziffern. Je mehr, desto besser.

Wofür werden die gesuchten Pflegekräfte benötigt?

Wir haben Intensivbereiche abzudecken. Da benötigen die Kliniken mehr Unterstützung. Allerdings braucht es dort speziell geschulte Kräfte, die man nicht so schnell nachschulen kann. Wir brauchen aber auch – und das ist ganz wichtig – Pflegepersonal für die Normalstationen. Wir haben auch eine Verpflichtung gegenüber Nicht-Covid-Patienten.

Welche Qualifizierung müssen die Pflegekräfte mitbringen?

Die Krankenhäuser appellieren an alle examinierte Pflegefachkräfte und suchen ehemalige und frei verfügbare Kräfte, die aktuell helfen können.

Welche Berliner Krankenhäuser suchen aktuell?

Auf der Homepage der Berliner Krankenhausgesellschaft haben wir eine Liste mit den Häusern, die suchen, hinterlegt. Aber ich denke, jeder, der ein Wunschkrankenhaus hat oder in der Nähe aushelfen möchte, kann sich in der zuständigen Personalabteilung per E-Mail melden.

Wie werden diejenigen, die sich jetzt melden, entlohnt, ist das von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich?

Das ist unterschiedlich und es kommt auch auf den Erfahrungsstand der Kolleginnen und Kollegen an, die sich bewerben.

Wo sollen sich die Pflegekräfte melden?

Die Senatsverwaltung hat eine Plattform: Krisenpersonalpool.Berlin.de. Über die Liste, die auf unserer Seite www.bkgev.de online gestellt ist, kann man sich direkt per Mail bei den Personalabteilungen der Krankenhäuser bewerben.