BerlinZu Beginn der Corona-Krise wurden erst Einweghandschuhe und Desinfektionsmittel und dann auch noch Medikamente knapp. Wie sieht es in der zweiten Welle aus? Können wir auf die Lieferketten und die Qualität von Medikamenten noch vertrauen? Der Apotheker und Pharmazeut Franz Stadler rechnet in seinem Buch „Medikamenten Monopoly“ mit Strukturen in Pharmaindustrie und Gesundheitspolitik ab – und warnt davor, diese Themen über die Pandemie zu vernachlässigen.

Herr Stadler, hat es Sie überrascht, dass zu Beginn der Pandemie im Frühjahr nicht nur manche Arzneimittel, sondern auch Einweghandschuhe und Desinfektionsmittel knapp wurden?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.