Die Suizidrate hat seit den 80er-Jahren stetig abgenommen, auch weil die Aufklärung zum Thema psychische Erkrankungen immer besser geworden ist. (Symbolbild)
Foto:  
dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Berlin - Wir sind kein großes Bestattungshaus. Im Schnitt begleiten wir mit unseren sieben Kollegen dreißig Familien im Monat. Dass heißt aber auch, vieles was ich schreibe, lässt sich nicht auf alle übertragen – ein Blick durch die Lupe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.