Tilburg - Weinen ist eine urmenschliche Eigenschaft. Schätzungen dazu, wie viele Tränen ein Mensch im Laufe seines Lebens vergießt, schwanken zwischen 70 und 100 Litern oder zwischen 4,2 und 5 Millionen Tränen. Trotz dieser wahren Tränenströme ist die Forschung in diesem Bereich überraschend überschaubar. So stellt eine Übersichtsarbeit, deren Ergebnisse im Fachblatt „Psychotherapy“ veröffentlicht wurden, jüngst fest, dass das Thema „von Verhaltenswissenschaftlern und Medizinern erstaunlich wenig Aufmerksamkeit erhalten“ habe und sich „die empirische Forschung zum emotionalen Weinen noch im Anfangsstadium“ befinde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.