"Willkommen zum Resteessen" steht auf einer Unterlage beim Resteessen im Bremerhavener Atalantic Sail City Hotel. Bei Resteessen denken viele wohl eher nicht an kulinarische Hochgenüsse. 
"Willkommen zum Resteessen" steht auf einer Unterlage beim Resteessen im Bremerhavener Atalantic Sail City Hotel. Bei Resteessen denken viele wohl eher nicht an kulinarische Hochgenüsse. 
Foto: Sina Schuldt/dpa

Bremerhaven - Auf den ersten Blick könnte das Vier-Gänge-Menü auf jeder x-beliebigen Speisekarte stehen: dreierlei Bruschetta, Fischsuppe, Schnitzel und Roulade, zum Dessert Sorbet und Pudding. Doch was der Küchenchef des Bremerhavener Atlantic Hotels Sail City, Dominik Flettner, an diesem Abend serviert, ist für ein Restaurant kein Standard: Die Speisen werden vor allem aus übrig gebliebenen Lebensmitteln vom Frühstücksbüffet oder vom Tagungsbankett zubereitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.