Potsdam - Die ersten toten Bäume stehen gleich vor der Tür. Sie säumen die Allee „Am grünen Gitter“, an deren Ende sich über den Weinbergterrassen das Schloss Sanssouci erhebt. Die Rinde ist grau, die Blätter bräunlich, die Äste stummelig. „Diesen Sommer ist es noch schlimmer als im vergangenen Jahr“, sagt Michael Rohde, seit 15 Jahren Gartendirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.