Ein Aneurysma im Gehirn, das die Durchblutung bremst, gehört zu den Ursachen eines Schlaganfalls.
Foto: Getty Images

Berlin - Der 10. Mai ist auch 2020 wieder ein besonderer Tag. Ja, es ist in diesem Jahr der Muttertag, aber er ist vor allem auch regelmäßig der „Tag de Schlaganfalls“. Dieser Tag soll daran erinnern, dass in Deutschland jährlich mehr als 270.000 Menschen einen Schlaganfall erleiden - und dass man etwas dafür tun muss, um vorzubeugen und um rechtzeitig zu helfen. Ich weiß, wovon ich schreibe. Denn ich habe schon drei Anfälle hinter mir.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.