Allergische Reaktionen sind weit verbreitet. Etwa ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland leidet an einer Allergie. Die meisten an einer Pollenallergie, laut einer Umfrage sind es rund 43 Prozent. Auch Reaktionen auf Hausstaub oder Nickel sind recht verbreitet. Manchmal ist die Suche nach der Ursache für eine allergische Reaktion allerdings schwieriger. Denn der Betroffene reagiert auf etwas, das selbst der Arzt nicht so schnell auf der Rechnung hat.

Wer denkt zum Beispiel daran, dass die Birkenfeige (ficus benjamina), Staubfänger in unzähligen Büros und Amtsstuben, allergische Reaktionen verursachen kann? Stoffe aus dem Pflanzensaft verdunsten über die Blätter und gelangen so in die Luft. Allein dieses Gemisch in der Raumluft kann bei Betroffenen Atemnot, Fließschnupfen oder Hautausschlag auslösen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.