Berlin - Nach der morgendlichen Video-Runde von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den 16 Ministerpräsidenten wollte der Senat anschließend noch am Sonntag die für Berlin notwendige Verordnung formulieren, die aus dem Lockdown-Beschluss von Bund und Ländern resultieren. Besondere Aufmerksamkeit wird der Lage der Eltern gewidmet werden müssen, wenn absehbar die Schulen und Kitas der Stadt vom 16. Dezember bis 10. Januar geschlossen werden, also deutlich länger als die Weihnachtsferien, die eigentlich vom 21. Dezember bis 3. Januar dauern sollten. Eltern und Kinder müssen sich nach den Worten des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) darauf einrichten, dass es nur für wenige Kinder eine Notbetreuung geben wird. Vorzugsweise, wenn die Eltern zum Beispiel im Gesundheitswesen tätig sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.