Hängende Augenlider können lästig sein: Wer sie hat, wirkt älter, als er oder sie möchte. Und schön ist der Anblick von Schlupflidern auch nicht. „Ich hatte einen straffen Body, nur meine Lider passten einfach nicht dazu“, sagt Katharina Hahn. „Man kann ja am Auge auch keinen 'Sport' machen.“ Die Visagistin aus Hamburg ließ sich mit 35 das erste Mal ihre Oberlider korrigieren.

Schlupflider entstehen, wenn die Haut am Auge an Spannkraft verliert. Oft ist liegt das am Alter. Einige Menschen leiden jedoch grundsätzlich an sogenannten verkleinerten Augen. In beiden Fällen kann eine Operation helfen. „Nur erschlaffte Haut wegzuschneiden, bringt nichts, man muss auch den Augenringmuskel und die Fettkissen wieder in Form bringen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen“, sagt Marta Obermeier von der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie in Frankfurt am Main.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.