Berlin - Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes trägt dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Daran gibt es nichts zu rütteln, das wurde schon in vielen Studien bewiesen. Die Alltagsmaske ist daher zu einem ständigen Begleiter geworden. Auch wenn das Tragen nicht immer angenehm ist. Brillenträger sehen nichts, weil die Gläser ständig beschlagen. Das Atmen fällt schwerer, wenn es beispielsweise warm ist oder man sich beim Laufen mehr anstrengt als sonst.

Viel diskutiert wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Schulen. Sollten dort Kinder eine Maske aufsetzen müssen? Einzelne Bundesländer haben die Alltagsmaske für Kinder empfohlen, andere schreiben sie vor. In Berlin gilt eine Maskenpflicht an allen weiterführenden Schulen, in den Klassen 5 und 6 an den Grundschulen und Gemeinschaftsschulen in allen Berliner Bezirken mit mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.