Spätestens in der Urlaubzeit kommen selbst die größten Sportmuffel in die Gänge. Doppelkinn, Bierbauch und Rettungsring – am Strand ist das einfach nur peinlich. Viele steigen deshalb jetzt aufs Fahrrad, greifen zum Schläger oder schnüren die Jogging-Schuhe, um in letzter Minute noch eine Strandfigur zu bekommen.

Dabei wäre regelmäßiger Sport angenehmer und gesünder. Nur wer dauerhaft im Training bleibt, ist auch dauerhaft gesund. Bluthochdruck, schwache Knochen und kaputte Gelenke, Diabetes und Rückenschmerzen – viele Krankheiten und Beschwerden lassen sich verhindern oder abmildern, wenn man sich fit hält und regelmäßig bewegt.

Wer sich lange nicht motivieren konnte, sollte langsam anfangen. Doch die tägliche Gassi-Strecke einmal um den Block reicht als Bewegung nicht aus, mahnt Sportwissenschaftlerin Professorin Petra Wagner von der Universität Leipzig.

Welche Sportarten besonders effektiv sind, wenn es darum geht Kalorien zu verbrauchen, und bei welchen Alltagstätigkeiten man ebenfalls so einige Kalorien loswird, lesen Sie in der Bilderstrecke oben.