Aus einer besinnlichen Weihnachtszeit kann ganz schnell ein Familienstreit oder eine Ehekrise entstehen.
Foto: imago images/Ralph Peters

Berlin - Das perfekte Weihnachten ist ein Ideal, an dem viele scheitern. Alle Jahre wieder nimmt man sich die große Besinnlichkeit vor – und dann ist die Tanne schief, der Braten versalzen und der Schwiegervater fängt mit politischen Diskussionen an. Ruckzuck arten die Festtage in Stress aus. Doch warum kracht es ausgerechnet zu Weihnachten so oft? Und wie lässt sich das vermeiden? Der Psychologe Philipp Yorck Herzberg weiß Rat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.