Giraffe im Taronga Zoo von Sydney.
Foto: Imago Images

BerlinWie in vielen anderen Ländern werden auch in Australien die Corona-Maßnahmen gelockert, und so darf im bevölkerungsreichsten Bundesstaat New South Wales am heutigen Montag endlich auch der Taronga Zoo von Sydney wieder öffnen. Unter Wahrung der Abstandsregeln, versteht sich, aber die halten wir hier, aus der Ferne in pittoresken Skyline-Giraffen-Aufnahmen schwelgend, selbstredend ein.

Taronga heißt der Stadtzoo von Sydney, der seit mehr als 100 Jahren nicht nur mit einer Vielzahl von Tieren punkten kann, sondern auch mit dem einzigartigen Panoramablick auf die Skyline der Stadt. Die Anlage selbst ist in verschiedene geografische Regionen unterteilt und beherbergt über 4000 Tiere. Im Juli 2009 kam hier der erste Elefant in Australien zur Welt.

Die Giraffenbande schließt nun auch das Jungtier Ebo ein.
Foto: Imago Images

Pünktlich zur Wiedereröffnung des Zoos nach den Corona-Sperrungen hat nun die Giraffenherde von Taronga zwei Neuzugänge zu verzeichnen: Weibchen Kito und ihr sechs Monate altes Kalb Ebo. Es ist das erste Mal seit 20 Jahren, dass Besucher ein Jungtier vor der Kulisse aus Hafen, Opernhaus und Brücke sehen können. Kito und Ebo wurden aus einem anderen australischen Zoo geholt, sie sollen sich der Taronga-Truppe anschließen, deren Gehege gerade renoviert und ordentlich erweitert wurde. Viel Platz für lange Beine und lange Hälse!