Berlin – Es ist schon wieder passiert. Ich habe mir selbst eine Diagnose gestellt – Dextrophobie. Und das kam so: Eines Morgens griff ich zu einem Glas Erdnussbutter. Nicht, um mich selbst daran zu bedienen, sondern um es am Frühstückstisch weiterzureichen. Genau in diesem Augenblick begann mein rechter Arm zu zittern, Hand und Glas zitterten mit. Das Wort „Entzugserscheinung“ schoss mir durch den Kopf. Nur: Entzug wovon? Erdnussbutter?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.