Eine Mutter hält ihr Neugeborenes in den Armen. 
Eine Mutter hält ihr Neugeborenes in den Armen. 
Foto: Kelsey Smith/Imago

Berlin - Die Sonne scheint durch das Fenster. Elena Barth sitzt im Wohnzimmer und hält ihren kleinen Sohn im Arm. Gerade hat er getrunken, nun schläft er. Siebzehn Tag ist er heute alt, siebzehn Tage zu Gast in diesem verrückten Leben. Geschenke liegen auf dem Tisch, selbst gestrickte Schühchen von der Großmama, eine Glückwunschkarte mit dem Schriftzug: Hurra, es ist ein Junge!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.