Berlin/Kunming - Die 15 Asiatischen Elefanten, von denen hier die Rede ist, sind eigentlich im Mengyang-Naturreservat in der südwestchinesischen Provinz Yunnan zu Hause. Es ist eines der letzten Refugien für Chinas verbleibende Asiatische Elefanten, denen man Schutzgebiete schaffen musste, um ihre Art zu bewahren. Denn Elephas maximus, nach dem Afrikanischen Elefanten das zweitgrößte Landtier der Erde und einst in weiten Teilen Asiens verbreitet, ist in China heute nur noch selten anzutreffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.