Winzig klein und für manche irgendwie immer noch nicht wahr: Sars-CoV-2-Viren unter dem Rasterelektronenmikroskop. 
Foto: NIH

Gießen - Seit ein paar Tagen hat sich ein altbekannter Querulant in den immer schneller rotierenden Corona-Katastrophendiskurs gemischt: Doktor med. Wolfgang Wodarg, pensionierter Lungenarzt und bis zum Ausscheiden mit 47 Jahren im Jahre 1994 auch Leiter des Flensburger Gesundheitsamts. Auf YouTube behauptet er, dass die Virologen die Welt an der Nase herum führen würden, indem sie ein paar alte Erkältungsviren zu einer rasenden Pandemie gepimpt hätten. „Der Kaiser hat keine Kleider an“, sagt Wodarg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.