Ein Mundschutz auf Reisen beruhigt - hilft aber nicht viel. Es ist besser, Abstand zu anderen Reisenden zu halten und sich die Hände oft zu waschen.
Imago Images

Berlin - Die größte Reisemesse der Welt, die ITB, wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Was sagt das über Reisen in Zeiten einer Epedemie aus? Reisen ist immer noch möglich, auch wenn sich einige Reisziele wie Nord-Italien, China und Südkorea ausschließen. Es bleibt zunächst eine persönliche Entscheidung, ob man verreist, denn die Europäische Union hat noch keine Reisebeschränkungen angeordnet. Man wolle die Reisefreiheit nach dem Schengen-Abkommen derzeit nicht abschaffen, sagt der EU-Krisenbeauftragte Janez Lenarcic.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.