Das Sumatra-Nashorn ist das kleinste und urtümlichste der fünf heute lebenden Arten aus der Familie der Nashörner – es verfügt über eine dichte Behaarung und hat zwei Hörner. Anders als der Name (Dicerorhinus sumatrensis) nahelegt, lebten die Dickhäuter dereinst nicht nur auf der Insel Sumatra, sondern kamen in weiten Teilen Südostasiens vor – dort sind sie aber mittlerweile weitgehend ausgerottet. Die Zahl der Sumatra-Nashörner ging insbesondere durch Wilderei und die Zerstörung ihres Lebensraumes stark zurück. Das Sumatra-Nashorn wird von der Weltnaturschutzunion (IUCN) als stark bedroht eingestuft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.