Eine Maschine fertigt OP-Masken. Krankenhäuser, Hausärzte und Kommunen sehen sich für eine mögliche zweite Corona-Welle vorbereitet.
Eine Maschine fertigt OP-Masken. Krankenhäuser, Hausärzte und Kommunen sehen sich für eine mögliche zweite Corona-Welle vorbereitet.
Foto: dpa/Bodo Schackow

Berlin - Steigende Fallzahlen, unklare Infektionsketten und jede Menge kleinere Infektionsherde: Die Sorge vor einer sogenannten zweiten Corona-Welle in Deutschland wächst. Geht es nach der Einschätzung des Ärzteverbandes Marburger Bund, ist sie sogar schon da. Noch sind die Infektionszahlen nicht mit denen von März und April vergleichbar – doch was ist, wenn sie weiter steigen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.