Berlin - Reinhard Busse wird es wohl nie tragen, obwohl das Logo vorne auf dem T-Shirt dem Professor der Technischen Universität Berlin gefällt: Ein Kreuz ist darauf abgebildet, zur Hälfte rot, zur Hälfte aus stilisierten Heftpflastern. Darunter allerdings steht der Schriftzug „Bündnis Klinikrettung“ und auf der Rückseite der Hinweis, dass die Schließung von Krankenhäusern die Gesundheit gefährden, schwarz umrandet wie die Warnhinweise auf Zigarettenpackungen.

Das sieht Busse anders. In diversen Studien hat der Mediziner und Gesundheitsökonom dargelegt, dass weniger Standorte mehr Qualität bedeuten. Das wiederum sieht Klaus Emmerich anders. Vor einem Jahr noch war er Vorstand zweier kommunaler Krankenhäuser in Bayern und engagiert sich in dem Bündnis mit dem Kreuz im Logo. Am Mittwoch, als das T-Shirt den Besitzer wechselt, im Berliner Hotel Albrechtshof, haben Emmerich und Busse in einem Streitgespräch ihre Standpunkte ausgetauscht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.