Burnout ist eine unmittelbare Folge von Stress.
Foto: imago/photothek

Berlin - Fußball-Trainer Ralf Rangnick litt darunter, Sängerin Mariah Carey ebenfalls, und auch Fernsehkoch Tim Mälzer und Schauspielerin Renée Zellweger ("Bridget Jones") sind damit an die Öffentlichkeit gegangen. Das Burnout ist der Türöffner, wenn es um den offenen Umgang mit psychischen Erkrankungen geht. "Burnout ist im Vergleich zur Depression gesellschaftlich akzeptierter", sagt Hans Jürgen Kraux, Leiter des Psychologenteams am Sana Krankenhaus Lichtenberg.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.