Als Jochen Springborn, Sohn eines Pfarrers, seine große Liebe Anke kennenlernt, ist er 20 Jahre alt, sie 23. Es ist 1989, die Welt im Umbruch, die beiden befinden sich in einem Sommer-Ferienlager der Friedensbewegung, Aktion Sühnezeichen, in Sachsen. Kurz darauf fällt die Mauer, die beiden sind jung, die Welt steht ihnen offen. Das Paar zieht nach Berlin, er beginnt ein Studium zum technischen Gebäudeausrüster, sie ist jetzt öfter schon so merkwürdig erschöpft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.