Berlin - Nach der jüngsten Vogelzählung sind nun also die Insekten dran. Der Naturschutzbund (Nabu) lädt zum genauen Hinschauen ein: Von diesem Freitag bis zum 13. Juni sind Menschen bundesweit aufgerufen, in Gärten und Parks, an Flüssen, auf Balkons oder anderswo in der Natur eine Stunde lang Käfer, Fliegen, Bienen und all die anderen Kerbtiere zu zählen. Von der Mitmachaktion „Insektensommer“ erhofft sich der Nabu genauere Angaben über den Insektenschwund in Deutschland. Jeder gesichtete Sechsbeiner kann gezählt und gemeldet werden. Wer sich bei der Art nicht sicher ist, möge einfach die Gruppe von Insekten angeben, zum Beispiel Schmetterling oder Käfer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.