Berlin - Wer eine Corona-Infektion durchgemacht hat, ist für ein halbes Jahr gleichgestellt mit einer geimpften Person und somit ausgenommen von Beschränkungen. Danach muss sich der Genesene einmalig impfen lassen. Wieso eine Booster-Impfung ausreicht, ein Genesenenzertifikat nur für ein halbes Jahr gilt und ein Antikörpertest nicht als Nachweis für eine durchgestandene Infektion anerkannt wird – die wichtigsten Fragen im Überblick.

Wer gilt als genesen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.