Orang-Utan-Weibchen Surya ist umgezogen. 
Foto: Zoo Rostock/Joachim Kloock/APA/dpa

BerlinAls „Wirbelwind“ bezeichneten die Mitarbeiter im Rostocker Zoo ihr Orang-Utan-Weibchen Surya – und das ist natürlich liebevoll gemeint. Vor sieben Jahren war Surya der erste Nachwuchs im neueröffneten Darwineum des Zoos, und die Herzen der Besucher eroberte sie im Sturm. Doch das  Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) sah vor, dass Surya nun in die österreichische Haupstadt umziehen musste. Damit der Ortswechsel für das Tier möglichst stressfrei verlief, begleitete eine Tierpflegerin aus Rostock die Reise und bleibt nun auch die ersten Tage zur Eingewöhnung vor Ort.

Am 28. Juni 2013 hatte Orang-Utan-Weibchen Sunda (44) in der Hansestadt die kleine Surya zur Welt gebracht. Der indische Name war ein Vorschlag einer Zoobesucherin, er bedeutet so viel wie Sonne oder sonniges Gemüt. Surya ist ein Borneo-Orang-Utan und gehört damit zu den besonders geschützten Tieren, da ihr Lebensraum auf ihrer indonesischen Heimatinsel immer kleiner wird. Seit 32 Jahren gibt es deshalb das Erhaltungszuchtprogramm, an dem sich auch die Rostocker beteiligen. In europäischen Zoos leben derzeit 177 Borneo-Orang-Utans verteilt auf 42 Tiergärten.

Hier ist Surya zu sehen, als sie noch klein war.

Video: YouTube

Am Dienstag nun ist Surya umgezogen und bringt jetzt frischen Wind in die Orang-Utan-Truppe in Schönbrunn. Zu sehen ist die neue Bewohnerin allerdings noch nicht. Denn zunächst soll sie sich hinter den Kulissen in Ruhe eingewöhnen. „Die Eingewöhnung von Surya ist ein bisschen so, als würden wir in eine Wohngemeinschaft einziehen. Zuerst macht man es sich in seinem Zimmer gemütlich. Dann lernt man die anderen Bereiche und die Mitbewohner kennen“, sagt Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Die Mitbewohner sind in Suryas Fall die Weibchen Mota und Sol sowie das Männchen Vladimir. Wenn Surya soweit ist, wird sie die Innenanlage erkunden und zu sehen sein.

Ziel des Zuchtprogramms ist es, die Wiener Menschenaffen-Gruppe zu vergrößern und die Altersstruktur zu verbessern. Besonders die 24-jährige Sol wird sich über die junge Spielgefährtin freuen. Mit Vladimir könnte Surya künftig für den langersehnten Orang-Utan-Nachwuchs sorgen. Sichtkontakt zueinander haben sie schon.