Gelöschte Brandstellen in der Lieberoser Heide im Juli 2019.
Foto: dpa/Julian Stähle

Lieberoser Heide - Die Stimmung in der Oberförsterei Lieberose ist locker. Es ist ein heißer Junitag, doch etwas Regen in den vergangenen Tagen hat bei Leiter Axel Becker und Kreisbrandmeister Christian Liebe einigen Zweckoptimismus wachsen lassen. Es ist kein Feuer in der Lieberoser Heide in Sicht. Liebe und Becker tauschen Erinnerungen an das vergangene Jahr aus. „Da war es auch schön heiß, als gegen 10 Uhr die erste Alarmierung reinkam“, erinnert sich Liebe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.